Russland

moskau.jpg (12581 Byte) moskau3.jpg (23834 Byte)
Moskau
   
moskau2.jpg (6611 Byte) lenbib.gif (33344 Byte)
Roter Platz Bibliothek
   
kreml.gif (42251 Byte) rossiahotel.gif (32986 Byte)
Kreml Rossia Hotel
   
natgalery.gif (26693 Byte) transsib2.jpg (6514 Byte)
Nationalmuseum Transsibirische Eisenbahn
   
lok2.jpg (6646 Byte) gummosk.jpg (9738 Byte)
Transsib Lok Kaufhaus Gum
 
Russland, d.h. Moskau und die nähere Umgebung habe ich mehrmals aus beruflichen Gründen besucht.

Die Stadt und ihre vielzähligen Kulturdenkmäler machte auf mich einen sehr tiefen Eindruck. In der Stadt konnte man sich frei bewegen, wenn auch Vorsicht geboten war (Straßenkriminalitität). Die Fahrt mit der Metro war ein Erlebnis. Die Metrobahnhöfe sind ein reiner Augenschmaus.

Vom Besuch des Kreml mit dem Roten Platz, des Kaufhauses Gum, war ich ebenso begeistert wie vom Besuch der Moskauer Bahnhöfe, von denen aus die Fernzüge in dieses unendlich weite Land starten. Hier konnte ich meinem unerfüllten Traum, einmal mit der transsibirischen Eisenbahn zu fahren, so richtig nachhängen. Beeindruckend auch die Märkte, auf denen sich die Bevölkerung versorgt und die aus allen Teilen des russischen Reiches beschickt wurden.

Ein weiteres Highlight, der Besuch des Bolschoi Theaters. Hier wird im Gebäude und der Ausstattung die Zarenzeit noch einmal so richtig lebendig.

Die russische Gastfreundschaft ist sprichwörtlich. Ich hatte das Glück, bei einer Generalswitwe zum Essen eingeladen zu werden. Sie hat einfach gezaubert. Wie überhaupt die russische Küche und die Eßkultur, nicht aber die Tischsitten, eine großartige Entdeckung für mich waren.

Moskau ist in jedem Fall eine Reise wert, besonders wenn man wie ich das Glück hat, ein wenig hinter die Fassaden sehen zu können, indem man   von einem russisch sprechenden, ortskundigen Menschen mit dieser Stadt vertraut gemacht wird.

Mein Dank geht heute noch an unseren Hausmeister am Wernadskowo Prospekt, seine Frau und seine Schwiegermutter, die mich in so mancher Stunde in Moskau umsorgt haben. Ebenso geht mein Dank an das damalige Personal an der deutschen Botschaft in Moskau, insbesondere an den damaligen Kanzler. Sie haben mich mit den erforderlichen Informationen über Land und Leute optimal versorgt.

So konnten meine Moskaureisen zu einem unvergeßlichen Erlebnis werden.

Reisen