W e b d e s i g n

Die Anfänge meiner Aktivitäten, selbst Webseiten zu erstellen, lagen etwa im Jahre 2000. Alles begann mit der Organisation der Motorradfreunde Vinxtbachtal. Wir waren ein schnell wachsendes Clübchen von Motorradfahrerinnen und - fahrern, die ziemlich verstreut in der Region zuhause waren. Das Internet bot hier eine relativ zuverlässige und preiswerte Kommunikationsplattform, um unsere Freunde über aktuelle Entwicklungen, Veranstaltungen und so weiter zu informieren. Unsere Homepage, deren Betreuung ich mittlerweile in jüngere Hände abgegeben habe erfüllt auch heute noch diese Funktion.

Als nächstes ergab sich anlässlich der  historischen Kirmes in Königsfeld im Jahre 2002 die Gelegenheit, sozusagen weltweit auf dieses Ereignis aufmerksam zu machen. Es entstand die Königsfelder Kirmesseite, die nach der historischen Kirmes als Seite der Gemeinde Königsfeld von mir fortgeführt wurde. Im Zusammenhang mit unserem Wegzug aus Königsfeld  habe ich die Betreuung der Seite i die Hände der Gemeinde zurück gegeben.

Irgendwann begann ich, unsere ausgedehnten Reisen und unsere sonstigen, vielfältigen Aktivitäten für das Internet aufzubereiten. Meine private Homepage entstand. Hier stehen Informationen über die  von uns besuchten Länder, die von uns in Anspruch genommenen, verschiedene Reiseveranstalter sowie die Besonderheiten des Reisens auf verschiedenste Arten im Vordergrund.

Als weiteres Projekt habe ich die Präsentation unseres damaligen Nachbardorfes Dedenbach im Internet übernommen. Hier fand im Herbst 2004 das Erntedankfest der Verbandsgemeinde Brohltal statt. Im Rahmen meiner Mitarbeit in der Arbeitsgruppe Werbung / Öffentlichkeitsarbeit entwickelte ich den Internetauftritt für dieses Dorf und das große Ereignis 2004. Aktuell begleite ich die 700 Jahrfeier Dedenbachs im Internet.

Daneben betreute ich während meiner Aktivenzeit die BMF-interne Homepage meines Referats im Bundessfinanzministerium, auf der wir über unsere laufenden Arbeiten und Projekte informierten.

Aktuell bin ich mit dem Aufbau des Internetauftritts unserer neuen Heimatgemeinde Wehr beschäftigt. Die bisherige Resonanz ist durchweg positiv und motiviert, auf diesem Gebiet noch ein wenig weiter zu machen.

Die Grundlagen für die Internetauftritte habe ich mir aus der vielfältigen Literatur zu diesem Thema zusammen gelesen. So manche Stunde am Palmenstrand oder an einem langen Winterabend in der Eifel habe ich an meinem Laptop oder PC verbracht und die Seiten und umfangreichen Grafiken zusammengebastelt. Es ist und bleibt für mich ein spannendes Thema. Die kleinen Mühen, die verschiedenen Seiten auf dem Laufenden zu halten, nehme ich gerne auf mich. Das Schöne an dieser Aufgabe ist, dass man die Resultate seiner Arbeit unmittelbar auf dem Bildschirm betrachten kann.

Der Lohn für all die Mühe, die man mit der sorgfältigen Betreuung solcher Seite hat, besteht in der vielfältig zum Ausdruck kommenden Anerkennung die teilweise auch in den Gästebuchkommentaren auf den verschiedenen Seiten zum Ausdruck kommt.

An dieser Stelle sage ich auch meinem Sohn Sebastian herzlichen Dank, der mich insbesondere in den Anfängen mit unendlicher Geduld mit der Technik und den verschiedenen Werkzeugen zur ansprechenden Seitengestaltung vertraut gemacht hat. Diese Generation ist zumindest was die Technik angeht, der meinigen meilenweit voraus.

Aber, es ist eben alles nicht nur Technik. Auch auf die Inhalte kommt es an. Eigenes Wissen und Erfahrungen über das Internet in alle Welt zu verbreiten ist und bleibt für mich eine stets interessante und spannende Aufgabe. Profitiere ich doch gleichermaßen von den Bemühungen der unzähligen anderen Internetautoren.